versus logo
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Radeon RX Vega 64
Top 43%783 Punkte
Top 43%
Top Spezifikationen und Besonderheiten

AMD Radeon RX Vega 64 Test: 28 Fakten und Höhepunkte

1. GPU-Taktrate

Der Grafikprozessor (GPU) hat eine höhere Taktrate.
1247MHz
Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming: 1784MHz

2. Gleitkomma-Performance

Gleitkomma-Performance ist ein Maßstab für die rohe Prozessorleistung der GPU.
12.6TFLOPS
Nvidia Titan V: 110TFLOPS

3. Pixelrate

Die Anzahl der Pixel die jede Sekunde auf dem Bildschirm angezeigt werden können.
98.94GPixel/s
Nvidia Quadro GV100: 208.4GPixel/s

4. effektive Speichergeschwindigkeit

Die effektive Speichertaktrate wird aus der Größe und der Datenrate des Speichers berechnet. Höhere Speichertaktraten sorgen für eine bessere Performance bei Spielen und anderen Anwendungen.
1890MHz
Nvidia Titan Xp: 11408MHz

5. GPU-Speichergeschwindigkeit

Die Speichertaktrate ist ein Aspekt die die Speicherbandbreite bestimmt.
945MHz
Gainward GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition: 5505MHz

6. maximale thermische Verlustleistung (TDP)

Unter Thermal Design Power (TDP) versteht man die maximale Leistung, bei der ein Kühlsystem arbeiten muss. Eine niedrigere TDP bedeutet normalerweise, dass es weniger Strom verbraucht.
295W
AMD Radeon HD 6450: 18W

7. maximale Speicherbandbreite

Dies ist die maximale DatenRate, mit der Daten gelesen werden kann oder in einem Speicher abgelegt.
483.8GB/s
Asus ROG Strix Radeon RX 570 Gaming OC: 2242GB/s

8. Shader Units

Shading Units (oder Stream-Prozessoren) sind kleine Prozessoren innerhalb der Grafikkarte die verantwortlich für die Bearbeitung diverser Aspekte eines Bildes sind.
4096
MSI Radeon RX 550 Aero ITX OC: 51232

9. Textur-Rate

Die Anzahl der Textur-Pixel die jede Sekunde auf dem Bildschirm angezeigt werden können.
395.8GTexels/s
Nvidia Quadro GV100: 521GTexels/s

10. DirectX-Version

DirectX wird in Spielen verwendet und eine neuere Version bedeutet bessere Grafiken.
12
Zotac GeForce GTX Titan X: 12.1

11. Speicherbandbreite

Höhere Speicherbandbreite bedeutet, dass mehr Daten pro Zyklus bearbeitet werden können. Dies ist ein wichtiger Faktor für die Speicherleistung und daher der allgemeinen Leistung der Grafikkarte.
2048bit
Sapphire Radeon Pro Duo: 8192bit

12. Arbeitsspeicher

8.1GB
Nvidia Quadro GV100: 32.77GB

13. Texturabbildungseinheiten (TMUs)

TMUs nehmen Texturen und bilden sie in die Geometrie einer 3D Szene ab. Mehr TMUs bedeuten, dass die Texturinformationen schneller bearbeitet werden können.
256
XFX Radeon Pro Duo: 512

14. OpenCL-Version

Einige Anwendungen verwenden OpenCL, um die Leistungsfähigkeit des Grafikprozessors (GPU) auch für Computerprozesse zu nutzen, die nichts mit Grafikverarbeitung zu tun haben. Neuere Versionen haben erweiterte Funktionen und sind leistungsfähiger.
2
XFX Radeon RX 550 Slim Single Slot 4GB: 4.5

15. Anzahl von Transistoren

Eine größere Anzahl von Transistoren deutet in der Regel auf einen neueren, stärkeren Prozessor hin.
12500 Mio.
Nvidia Quadro GV100: 21100 Mio.

16. Halbleitergröße

Eine kleinere Größe gibt an, dass der Prozess, um den Chip zu erstellen neuer ist.
14nm
AMD Radeon RX 570: 1nm

17. GPU-Turbo

Wenn die GPU unterhalb ihrer Grenzen arbeitet, kann sie übertaktet werden, um eine bessere Leistung zu erbringen.
1546MHz
Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming: 1936MHz

18. OpenGL-Version

OpenGL wird in Spielen verwendet und eine neuere Version bedeutet bessere Grafiken.
4.6
Asus Cerberus GTX 1070 Ti Advanced: 12

19. Render-Ausgabeeinheiten (ROPs)

Die ROPs sind verantwortlich für einige der letzten Schritte beim Rendering-Prozess und schreiben die letzten Pixeldaten in den Speicher und führen andere Aufgaben wie Anti-Aliasing durch, um die Grafiken zu verbessern.
64
Nvidia Quadro GV100: 128

20. hat einen HDMI-Ausgang

Geräte, mit einem HDMI- oder einem mini HDMI-Eingang, können Videos und Audiodateien mit hoher Auflösung auf einen Fernseher übertragen.
AMD Radeon RX Vega 64
Vorhanden bei 93%

21. Breite

279mm
MSI Radeon RX 560 Aero ITX OC 2GB: 115mm

22. PCI-Express(PCIe)-Version

PCI Express (PCIe) ist ein Hochgeschwindigkeits-Kartenstandard, über den ein Computer mit seiner Peripherie verbunden ist, Neuere Versionen unterstützen eine größere Bandbreite und bringen dadurch mehr Leistung.
3
Nvidia GeForce GT 1030 DDR4: 3

23. DisplayPort-Ausgänge

Erlaubt den Anschluss eines Display durch den DisplayPort.
3
Nvidia Quadro P6000: 4

24. DVI Ausgänge

Erlaubt den Anschluss eines Display über DVI.
0
HIS Radeon RX 470 IceQ X2 Turbo: 10

25. Unterstützt Mehrfach-Display-Technologie

Die Grafikkarte unterstützt die Mehrfach-Display-Technologie. Dies ermöglicht es, mehrere Monitore zu konfigurieren, um eine immersive Spielerfahrung zu erschaffen wie z.B. eine breitere Ansicht.
AMD Radeon RX Vega 64
Vorhanden bei 95%

Top 10 Grafikkarten

Zum Vergleich hinzufügen
    Vergleiche
    Die Seite ist nur auf Deutsch verfügbar.