Glossary

Höchste Frequenz

Was ist die höchste Frequenz?

Die Angabe der höchsten Frequenz bei Audiogeräten bezieht sich auf die Wiedergabe höherer Tonlagen. Je höher der Wert, desto besser können höhere Frequenzbereiche, also hellere Klangfarben, wiedergegeben werden. Typische Beispiele wären schrille Schreie, klingelnde Glöckchen oder rhythmisch angeschlagene Gitarrensaiten. Vor allem in der Musik werden die höheren Töne zuerst wahrgenommen, bevor tiefere Bässe das Klangbild komplettieren. Bei Lautsprechern oder Verstärkern findet sich am Hochtonregler meist die Bezeichnung „Treble“.

Tonfrequenzen werden in Hertz (Hz) angegeben. Experten sind sich zwar nicht immer einig, aber dem allgemeinen Konsens zufolge beginnt der Hochtonbereich ab 2.048Hz. Unterhalb der niedrigsten Hochtöne folgt der Mitteltonbereich, der von etwa 2.048Hz bis 256Hz reicht. Und darunter wiederum folgt der tiefe, beruhigende Bassbereich.

Das gesunde menschliche Hörvermögen kann Töne zwischen etwa 20Hz und 20.000Hz wahrnehmen. Im Alter (oder bedingt durch Krankheiten und andere gehörschädigende Faktoren) lässt unser Hörvermögen jedoch nach und wir nehmen die höchsten und niedrigsten Frequenzen, die das Audiosystem noch wiedergeben kann, unter Umständen nicht mehr wahr. Vor allem Frequenzen im Hochtonbereich gehen uns durch den natürlichen Hörverlust verloren, das heißt, ältere Menschen hören „Treble“-Töne nicht mehr so gut wie jüngere Menschen.

Zu beachten ist, dass die Hersteller von Audiosystemen teils unterschiedliche Methoden zur Messung der Frequenzbereiche verwenden. Generell gilt jedoch: Wer klare hohe Töne liebt, sollte sich für Geräte entscheiden, deren höchste Frequenz am oberen Ende des Spektrums liegt.

Die Seite ist nur auf Deutsch verfügbar.