Glossary

CPU-Taktfrequenz

Was ist die CPU-Taktfrequenz?

Die CPU-Taktfrequenz gibt an, wie viele Verarbeitungszyklen der Prozessor mithilfe all seiner Prozessoreinheiten („Kerne“) pro Sekunde ausführen kann. Die auch als „Prozessorgeschwindigkeit“ bekannte Taktfrequenz wird in Gigahertz (GHz) gemessen. Dabei entspricht ein Gigahertz nicht weniger als einer Milliarde Zyklen pro Sekunde. Ursprünglich wurde die Prozessorgeschwindigkeit in Hertz (Hz) und Kilohertz (kHz) angegeben, aber durch den technischen Fortschritt reichen diese Maßeinheiten längst nicht mehr aus.

Um es einfach auszudrücken: Die CPU-Taktfrequenz verdeutlicht, wie schnell Daten verarbeitet werden können, und ist eine der wichtigsten Kennzahlen moderner Elektronikgeräte, seien es Smartphones, Tablets, Laptops, Smartwatches oder sonstige Geräte, die mit Chipsätzen arbeiten.

Wenn es um die CPU-Taktfrequenz geht, sollte man keinesfalls dem Grundsatz „weniger ist mehr“ folgen. Ganz im Gegenteil. Je mehr GHz und Prozessorkerne, desto besser. Zwar wird die Leistung von Elektronikgeräten noch von anderen Faktoren beeinflusst, aber für anspruchsvolle Anwendungen wie Gaming oder die Videobearbeitung ist eine hohe Prozessorgeschwindigkeit unerlässlich. Und eine höhere Anzahl von Prozessorkernen ist deshalb vorteilhaft, weil ein Chipsatz mit mehreren Kernen auch mehrere Aufgaben (Befehle) gleichzeitig abarbeiten kann.

Dank dem Big.LITTLE-Konzept des Chipentwicklers ARM Limited kann ein Chipsatz heutzutage Prozessorkerne mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten umfassen. Dadurch lassen sich Aufgaben je nach Anforderungsprofil Kernen mit unterschiedlicher Leistungsfähigkeit zuweisen, um die Systemauslastung zu optimieren und eine Überhitzung zu verhindern. Beispielsweise erfordert das Senden von E-Mails keine hohe Prozessorleistung. Diese Aufgabe könnte also Kernen zugewiesen werden, die weniger Wärme erzeugen als die schnelleren Hochgeschwindigkeitskerne. Unabhängig davon kann aber sogar ein Einkernprozessor unter Umständen mit unterschiedlichen Taktfrequenzen arbeiten, nämlich entweder im normalen Modus oder im Turbomodus. Auch diese Angabe ist bei vielen Produkten auf unserer Website zu finden.

Der derzeitige Spitzenreiter in Sachen CPU-Taktfrequenz bei Computern ist der Epyc 7742 von AMD mit einer beeindruckenden Geschwindigkeit von 64 x 2,25GHz (64 Kerne mit je 2,25GHz). Der Markt ist allerdings heiß umkämpft und die Konkurrenz schläft nie. Es kann also gut sein, dass schon bald ein noch schnellerer Prozessor vorgestellt wird.

Die Seite ist nur auf Deutsch verfügbar.