55Punkte

Nikon AF-P DX Nikkor 70-300mm F4.5-6.3G ED

Nikon AF-P DX Nikkor 70-300mm F4.5-6.3G ED
vs

Nikon AF-P DX Nikkor 70-300mm F4.5-6.3G ED Test: Technische Daten und Preis

Nikon AF-P DX Nikkor 70-300mm F4.5-6.3G ED
Nikon AF-P DX Nikkor 70-300mm F4.5-6.3G ED

Warum ist Nikon AF-P DX Nikkor 70-300mm F4.5-6.3G ED besser als der Durchschnitt?

  • Maximale Brennweite
    300mmvs138.49mm
  • Kleinste Blendenöffnung bei maximaler Brennweite
    32fvs25.57f
  • Optischer Zoom
    4.29xvs2.31x
  • Kleinste Blendenöffnung bei minimaler Brennweite
    32fvs23.28f
  • Gewicht
    400gvs742.24g
  • Mindestblickwinkel
    5.3°vs30.71°

relevant

Allgemeine Information

1.maximale Brennweite

300mm

Eine längere maximale Brennweite können Sie konzentriert sich auf einen kleinen Teil einer Szene und bietet einen engeren Blickwinkel als kürzere Brennweiten.

Sieger

Nikon AF-S Nikkor 800mm F/5.6E FL ED VR

800mm

2.Die Licht blende ist umkehrbar
Nikon AF-P DX Nikkor 70-300mm F4.5-6.3G ED

Die Licht blende kann man auf das Objektiv umgekehrter aufschrauben, so dass Sie sie auf Ihre Kamera aufbewahren können zu allen Zeiten, und ist sofort einsatzbereit.

3.Frontelemente drehen sich nicht
Nikon AF-P DX Nikkor 70-300mm F4.5-6.3G ED

Die Frontelemente drehen sich nicht. Dies ist wichtig, wenn Sie Filter verwenden, da einige wie polarisierende oder Gradienten Filter haben, die in eine bestimmte Art und Weise ausgerichtet sein müssen.

4.Hat eine Metallhalterung
Nikon AF-P DX Nikkor 70-300mm F4.5-6.3G ED

Ein Metallhalterung ist in der Regel besser als eine Kunststoffhalterung da sie haltbarer ist.

5.minimale Brennweite

70mm

Eine kürzere minimale Brennweite können Sie mehr von der Szene auf dem Foto zu bekommen, und bietet einen größeren Blickwinkel als längere Brennweiten.

Sieger

Nikon AF-S Nikkor 24mm F/1.4G ED

0.25mm

6.Witterungsversiegelt
Nikon AF-P DX Nikkor 70-300mm F4.5-6.3G ED

Das Gerät ist spritzwassergeschützt und damit z.B. geschützt gegen Regen.

zum Beispiel

Nikon Nikkor Z 24-70mm f/4 S

relevant

Optik

1.Verfügt über eingebaute optische Bildstabilisierung
Nikon AF-P DX Nikkor 70-300mm F4.5-6.3G ED

Der optische Bildstabilisator verwendet Gyroskopsensoren, um Vibrationen der Kamera zu erfassen. Die Linse passt anschließend den Lichtweg an, wodurch sichergestellt wird, dass jede Bewegung korrigiert wird, bevor der Sensor das Bild erfasst.

zum Beispiel

Nikon AF-S Nikkor 300mm F4E PF ED VR

2.Vergrößerung

0.22x

Eine echte Makrolinse besitzt eine Vergrößerung von 1:1. Dies bedeutet, dass das erzeugte Bild eine lebensgroße Darstellung des fotografierten Gegenstandes ist.

Sieger

Nikon AF-S DX Micro Nikkor 85mm F/3.5G ED VR

1.5x

3.maximaler Blickwinkel

22.8°

Am kürzeren Ende der Linse erhalten Sie den breitesten Blickwinkel. Dies ermöglicht ihnen mehr von der Szene in der Fotografie zu packen (basierend auf APS-C Format).

Sieger

Nikon AF-S Nikkor Fisheye 8-15mm f/3.5-4.5E ED

180°

4.optischer Zoom

4.29x

Der Zoombereich ist das Verhältnis zwischen den längsten und kürzesten Brennweiten. Eine höherer Zoombereich bedeutet, dass das Objektiv vielseitiger ist.

Sieger

Nikon AF-S DX Nikkor 18-300mm f/3.5-6.3G ED VR

16.7x

5.Mindestblickwinkel

5.3°

Am längsten Ende der Linse erhalten Sie den engsten Blickwinkel. Dies ermöglicht es Ihnen einen kleinen Teil der Szene in der Fotografie zu packen, wie zum Beispiel wen Sie ein Subjekt zoomen (basierend auf APS-C Format).

Sieger

Nikon AF-S Nikkor 800mm F/5.6E FL ED VR

relevant

Blende

1.Größte Blendenöffnung

f/4.5

Mit einer größeren Blendenöffnung kann der Sensor mehr Licht einfangen, was Unschärfe vermeidet, indem eine schnellere Verschlusszeit ermöglicht wird. Es bietet auch eine geringe Schärfentiefe, sodass Du die Möglichkeit hast, den Hintergrund unscharf einzustellen, um die Aufmerksamkeit auf das Objekt zu setzen.

Sieger

Nikon Nikkor 50mm F/1.2

f/1.2

2.Blendenlamellen

7

Die Blende steuert wie viel Licht zu dem Sensor der Kamera durchkommt. Mehrere Lamellen sind oft ein Indikator für ein hochwertiges Objektiv. Es erlaubt Dir auch viel schöneres Bokeh zu erreichen, wenn Du Deinen Hintergrund verwischst, während ein Objektiv mit weniger Lamellen oft ein raueres, mehr polygonales Bokeh erzeugt.

Sieger

Nikon Nikkor Z 50mm f/1.8 S

9

3.Größte Blendenöffnung bei maximaler Brennweite

6.3f

Mit einer größeren Blendenöffnung kann der Sensor mehr Licht einfangen, was Unschärfe vermeidet, indem eine schnellere Verschlusszeit ermöglicht wird. Es bietet auch eine geringe Schärfentiefe, sodass Du die Möglichkeit hast, den Hintergrund unscharf einzustellen, um die Aufmerksamkeit auf das Objekt zu setzen.

Sieger

Nikon Nikkor 50mm F/1.2

1.2f

4.kleinste Blendenöffnung bei maximaler Brennweite

32f

Das ist die kleinste Blende die bei der maximalen Brennweite Verfügbar ist. Eine kleinere Blende verringert die Menge an Licht die zum Sensor gelangt. Das ist in hellen Lichtverhältnissen wichtig wo eine größere Blende zu einen überbelichtet Bild führen könnte. Ein weiterer Vorteil ist dass sie mit einer kleineren Blende eine größere Schärfentiefe erhalten und das ganze Bild im Fokus halten.

Sieger

Nikon AF Zoom-Nikkor 70-300mm F/4-5.6G

45f

5.kleinste Blendenöffnung bei minimaler Brennweite

32f

Das ist die kleinste Blende die bei der minimalen Brennweite Verfügbar ist. Eine kleinere Blende verringert die Menge an Licht die zum Sensor gelangt. Das ist in hellen Lichtverhältnissen wichtig wo eine größere Blende zu einen überbelichtet Bild führen könnte. Ein weiterer Vorteil ist dass sie mit einer kleineren Blende eine größere Schärfentiefe erhalten und das ganze Bild im Fokus halten.

Sieger

Nikon AF-S Nikkor 300mm F4E PF ED VR

32f

6.Hat abgerundete Blendenlamellen
Nikon AF-P DX Nikkor 70-300mm F4.5-6.3G ED

Ähnlich, wie bei der Anzahl der Blendenlamellen, beeinflussen abgerundete Lamellen ebenfalls wie das Licht durch den Sensor durchkommt. Abgerundete Lamellen, die oft nur bei teureren Linsen gefunden werden, verbessern das Aussehen außerhalb des Fokusbereiches. Dies ermöglicht dir einen besseren und weicheren Bokeh Effekt auf Deinen Fotos zu haben.

zum Beispiel

Nikon Nikkor Z 24-70mm f/4 S

relevant

Fokus

1.Hat einen extra-leisen Fokus Motor in die Linse eingebaut.
Nikon AF-P DX Nikkor 70-300mm F4.5-6.3G ED

Objektive mit eingebautem Fokus Motor fokussieren leiser und schneller als Objektive ohne eigenen Motor, die auf den Fokus Motor der Kamera zurückgreifen. Dies ist gut bei Videoaufnahmen.

zum Beispiel

Nikon Nikkor Z 24-70mm f/4 S

2.Hat Vollzeit manuellen Fokus
Nikon AF-P DX Nikkor 70-300mm F4.5-6.3G ED

Mit Vollzeit manuellen Fokus können Sie den Fokus Ring bewegen während er im Autofokus (AF) Modus ist. Dies bedeutet, dass Sie die manuelle Anpassungen vornehmen können, sobald das AF beendet ist, ohne zu manuellen Modus zu wechseln.

3.Hat einen Fokusmotor
Nikon AF-P DX Nikkor 70-300mm F4.5-6.3G ED

Objektive mit einem eingebautem Fokusmotor können Autofokussieren auch wenn die Kamera mit keinen eigenen Fokusmotor verfügt.

4.Kann bis ins Unendliche fokussieren
Nikon AF-P DX Nikkor 70-300mm F4.5-6.3G ED

Viele Objektive ermöglichen es Ihnen bis ins Unendliche zu fokussieren. Dies ist wichtig wenn Sie Fotos mit weit entfernten Objekten nahmen wollen, wie bei der Aufnahme von Landschaften, um sicherzustellen dass alles scharf und im Fokus ist.

zum Beispiel

Nikon Nikkor Z 24-70mm f/4 S

5.Naheinstellgrenze

1.1m

Dies ist die nächste Entfernung die das Objektiv fokussieren kann. Eine kürzere Naheinstellgrenze kann es Ihnen ermöglichen näher an das Motiv zu kommen, und ist besonders wichtig bei der Makrofotografie.

Sieger

Nikon AF DX Fisheye-Nikkor 10.5mm F/2.8G ED

0.14m

Top 10 Nikon-Objektive

Zum Vergleich hinzufügen
    Die Seite ist nur auf Deutsch verfügbar.