62Punkte

Roland A-300Pro

Roland A-300Pro
vs

Roland A-300Pro Test: Technische Daten und Preis

Roland A-300Pro
Roland A-300Pro
62
Punkte

Warum ist Roland A-300Pro besser als der Durchschnitt?

  • Anzahl der Tasten
    24vs17.66
  • Drum Pads
    8vs4.83
  • Anzahl Bedienknöpfe
    9vs5.97
  • Anzahl an Reglern
    9vs3.66
  • Encoder
    1vs0.35
  • Volumen
    13763.75cm³vs173049.67cm³
  • Gewicht
    2.9kgvs3.86kg
  • Breite
    605mmvs701.78mm

Top Spezifikationen und Besonderheiten

Design

1.Hat hintergrundbeleuchtete LED Tasten
Roland A-300Pro

Tasten leuchten bei Druck auf, wodurch eine bessere Sichtbarkeit für den Benutzer erzielt wird.

2.Volumen

13763.75cm³

Sieger

CME Xkey

838.08cm³

3.Gewicht

2.9kg

Sieger

Akai Professional LPK 25

453g

4.Hat ein Display
Roland A-300Pro

Das Gerät verfügt über ein elektronisches Display, um Informationen für den Benutzer darstellen.

5.Dicke

91mm

Sieger

CME Xkey

16mm

6.Höhe

250mm

Sieger

Akai Professional LPK 25

97mm

Regler

1.Hat einen Transpositions-Knopf
Roland A-300Pro

Transpositions-Knöpfe bewegen Keyboardnoten automatisch nach oben oder unten (eine Erhöhung des Pitches um eine bestimmte Anzahl von Halbtönen).

2.Hat Oktavknöpfe
Roland A-300Pro

Oktavknöpfe kommen zum Einsatz wenn man die Klaviatur eines Keyboards höher oder niedriger, in Oktavschritten, stellen will.

3.Anzahl der Tasten

24

Je mehr Tasten ein Gamepad aufweist, desto komplexer können die Eingaben sein.

Sieger

Novation SL MkII 61

58

4.Hat einen Bank-Auswahlknopf
Roland A-300Pro

Mit diesem Knopf wählt man eigenständige Bereiche zusammenhägender Kontroller aus. Hiermit hat man die Möglichkeit unabhängige Parameter mit Knöpfen, Drehreglern und Fadern zu kontrollieren. Der Bank-Auswahlknopf wird benutzt, um zwischen benutzbaren Banken hin und her zu wechseln.

5.Anzahl an Reglern

9

Fader können entweder Channel Volume Fader, Pitch-Slider, Crossfader oder auch EQs sein.

Sieger

Nektar Panorama P6

10

6.Hat einen Pitch/Modulationsstick
Roland A-300Pro

Mit dem Pitch/Modulationsstick wird mittels einer einzigen Steuerung der Pitch verändert oder ein Sound in Echtzeit moduliert.

Klaviertasten

1.Drum Pads

8

Die Pads-Sektion ist ideal, um Schleifen und Samples auszulösen, indem Fingertrommel verwendet wird.

Sieger

Novation Launchkey 61

16

2.Hat velocity empfindliche Pads
Roland A-300Pro
3.Hat geschwindigkeitsempfindliche Tasten
Roland A-300Pro

Geschwindigkeitsempfindliche Tasten sind einfache gefederte Tasten die Lauter klingen, je doller man sie anschlägt. Wenn man eine Taste sanft anspielt erklingt sie leise; je doller man die Taste anspielt, desto lauter klingt sie.

4.Gesamtmenge an Schlüsseln

32

Die Anzahl an Tasten die der Kontroller auf dem Keyboard hat.

Sieger

Icon Logicon 8 air

88

5.Hat eine after-touch Klaviatur
Roland A-300Pro

Das Keyboard reagiert auf die Kraft die nach dem eigentlich Tastenanschlag ausgeübt wird. Bei elektronischen Keyboards und Synthesizern heißt diese Druck-Empfindligkeit für gewöhnich aftertouch

Anschlüsse

1.Hat einen MIDI-Out Anschluss
Roland A-300Pro

Über den MIDI-Out Anschluss werden Daten übertragen.

2.Hat einen Input/Anschluss für das Sustainpedal
Roland A-300Pro

Die Betätigung des Sustainpedals ermöglicht allen Noten frei zu klingen und zu schwingen. Sämtliche Noten klingen so lange weiter, bis das Pedal nicht mehr betätigt wird. Es eignet sich perfekt wenn man handfeste und reaktionsfähige Kontrolle über den Sustain haben will.

zum Beispiel

Akai SynthStation49

3.Hat einen MIDI-In Anschluss
Roland A-300Pro

MIDI-In Anschlüsse ermöglichen, dass Daten von MIDI-Konformen Geräten empfangen werden können. Der "in" Anschluss ist dafür da, dass das MIDI Keyboard von externen Geräten oder Sequenzern angesteuert werden kann.

4.Hat einen Input/Anschluss für ein Expressions-Pedal
Roland A-300Pro

Expressions-Pedale ermöglichen freihändige Kontrolle über die Keyboardlautstärke, sowie Vibrato und mehr.

Eigenschaften

1.MIDI Gerät funktioniert und kommuniziert via USB
Roland A-300Pro

Das Gerät kann in beide Richtungen kommunizieren ohne zusätzliche MIDI-Schnittstelle. Der größte Vorteil ist, dass der USB-Anschluss vielseitig einsetzbar ist, wie z.B. für Stromversorgung, MIDI-in und MIDI-out. Das bedeutet, dass man weniger Kabel braucht.

2.Ist kompatibel mit Windows
Roland A-300Pro

Es ist kompatibel mit PCs und Laptops mit Windows-Betriebssystem.

3.Das Gerät ist mapbar
Roland A-300Pro

Anwender können den kompletten Midi-Controller mappen, setzen und regulieren und den Buttons, Drehknöpfen und Fadern unterschiedliche Funktionalitäten zuweisen. Das Gerät könnte auch mit verschiedener Software aufgesetzt werden.

4.Ist kompatibel mit Mac OS X
Roland A-300Pro

Es ist kompatibel mit Mac OS X-Geräten wie MacBooks und iMacs.

Videos

Powered by

Top 10 MIDI-Controller-Tastatur

Zum Vergleich hinzufügen
    Die Seite ist nur auf Deutsch verfügbar.